• DE

Was balancement ausmacht

Vision – Persönlichkeit - Wahrheit

Wenn Sie eine sanfte, wegweisende und nachhaltige Begleitung auf Ihrer Reise zu innerer Balance und Kraft suchen, dann sind Sie bei mir richtig.

Meine Philosophie bei balancement ist es, daß jeder seine Stärken in sich trägt, sie vielleicht nur wieder entdecken muß. Ich helfe Ihnen mit Achtsamkeit, meiner Erfahrung und nicht zuletzt mit meiner Begeisterung dem in wenigen Wochen näher zu kommen. 

Bei mir finden Sie die Balance wieder, die trotz Stress zufrieden, gelassen und ausgeglichen macht. 

A C H T S A M - die Komponenten meiner Begleitung

A chtsamkeit

Die tägliche Achtsamkeitspraxis unterstützt, die inneren Ratgeber zu stärken; es ist der weise, ehrliche Teil des inneren Selbst, der geweckt wird. Dieser Teil gibt Klarheit, behütet und meldet sich, wenn etwas „nicht in Ordnung“ ist. Er hilft auch, sorgenvolle Gedanken zu beruhigen, und zu entspannen. Dank Achtsamkeit können wir die Zügel des Lebens in unseren Händen halten.

C hi

Wir haben dann genügend Chi, also Lebenskraft, wenn wir auf uns achten, und nicht gegen uns selbst und die Wirklichkeiten in unserem Leben kämpfen. Dann haben wir Zugang zu einer ungeheuren Kraftquelle, aus der pure Lebensfreude und Energie wächst.

H artnäckigkeit

Geduld ist bekanntlich eine Tugend. Ein Prozess der Veränderung, der Selbstreflektion und der Arbeit mit sich ist ein Prozess und braucht eine gewisse Hartnäckigkeit, um nachhaltige Veränderungen zu ermöglichen.

T un und Nicht-Tun

Unser Leben ist so voll gepackt mit Dingen, die getan werden müssen und solchen, die wir tun möchten. Ständig sind wir beschäftigt, ist etwas los und nie ist die To-Do Liste leer. Das erzeugt viel Druck und oft verfolgt uns dieses Tun bis in die Nacht. Die Antwort heißt, in unserem turbulenten Alltag aktives Nicht-Tun zu tun, also Zeiten finden, in denen wir einfach nur sein dürfen, ohne etwas erreichen zu müssen.

S elbstmitgefühl

Wir sind mitfühlend und fürsorglich mit den Menschen um uns herum, die uns am Herzen liegen. Aber es fällt uns schwer, in dieser Haltung auch uns selbst zu begegnen. Dabei ist eine Haltung von Selbstmitgefühl so wohltuend, denn damit bestärken und unterstützen wir uns selbst. 

A kzeptanz

Wir können uns nur selbst verändern, nicht aber andere und unsere Umwelt. Das, was uns im Außen stört, ist lediglich ein Hinweis auf etwas in uns, was uns stört. Diesen Dingen gilt es Akzeptanz entgegenzubringen. Die Achtsamkeit erlaubt uns, uns selbst aufmerksam zu beobachten, um die Wurzeln unseres Unwohlseins im Leben zu erkennen und durch Akzeptanz zu verändern.

M ut

Manchmal erfordert der steinige Weg zu Neuerung viel Mut, um verkraften zu können, dass Dinge ihre eigene Zeit brauchen, um sich zu entwickeln. Veränderungen sind nur möglich, wenn wir uns erlauben zu lernen. Und dass bedeutet, nicht immer von Anfang an alle Dinge umsetzen zu können, die man sich vorgenommen hat und mutig den Dingen ins Gesicht zu blicken, die wir an uns weniger mögen.

  

   

Alexandra Messerschmidt

Ich habe gelernt, dass die richtige Balance im Leben nicht von alleine kommt. Jahrelang habe ich selbst jongliert: 20 Jahre im Management eines großen internationalen Konzerns mit entsprechend hohen Anforderungen im Arbeitsalltag, viele Geschäftsreisen und die Herausforderung, auch privat genügend Zeit und Energie für das, was mir wichtig war, aufzubringen. Dieser Spagat wurde für mich noch viel deutlicher, als wir Kinder bekamen. 

Als ich Achtsamkeit kennenlernte, war dies ein Wendepunkt für mich. Endlich konnte ich aus eigener Kraft mit dem Stress umgehen.

Regelmäßiges Achtsamkeitstraining hilft mir auch heute, innere Kraft und Ruhe zu bewahren, wenn es hektisch zugeht. So kann ich Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden, und wirtschafte nicht über meine eigenen Grenzen. Und im Gleichgewicht kann ich mit Stress im Arbeits- und Familienalltag heute viel gelassener umgehen.

Ich habe große Freude daran, mit Menschen zu arbeiten und sie sanft und mit einer Prise Humor auf Ihrem Weg zu innerer Balance zu begleiten und meinen Wissens- und Erfahrungsschatz zu teilen.

Was können Sie erwarten?

Ich bin überzeugt, daß jeder Mensch sein eigenes Gleichgewicht wieder finden kann, egal wie verfahren das Leben augenblicklich scheint. Ich mache Mut, eingefahrene Gleise zu verlassen, und Neues auszuprobieren.  In diesem Prozess der Veränderung finden Sie bei mir Unterstützung. Damit Sie schnell Entlastung spüren und (noch) mehr Lebensfreude empfinden. 

Für Unternehmen und Organisationen bringe ich Achtsamkeit in den Arbeitsalltag: Stressprävention, Work-Life-Balance und ein konstruktives Betriebsklima gelingen, wenn meine Begeisterung für die Kraft der Achtsamkeit überspringt.

Ob für einzelne Teilnehmer oder für Unternehmen und Organisationen  – Sie werden mich als empathischen, kraftvollen und professionellen Coach erleben.

Mein Werdegang

  • Führungskraft und Trainer in einem internationalen Konzern von 1992 bis 2012
  • 2012 beendete Ausbildung zum HumanFlow Coach zur Stressbewältigung, seitdem tätig als Coach für Privatpersonen und Führungskräfte
  • Ausbildung zur MBSR Lehrerin beim Gießener Forum für Achtsamkeit bei Rüdiger Standhardt, seit 2012 regelmäßige MBSR 8 Wochenkurse, individuelle Achtsamkeitskurse und Vertiefungsangebote zu Achtsamkeit
  • Weiterbildung Breathworks - Schmerzfrei durch Achtsamkeit 2016 bei breathworks Tanja Stevanovic
  • 2017 beendete Ausbildung zur Kursleiterin der Familienkonferenz nach Thomas Gordon
  • Regelmäßige Supervisionen am Odenwaldinstitut
  • seit 2018 Weiterbildung Mindful Leadership an der Universität Witten Herdecke bei Rudi Ballreich