• DE

Achtsames Anti-Schmerz-Training: Besser leben trotz Schmerzen

Wirksame Techniken zur alternativen Schmerztherapie

Chronische oder immer wiederkehrende Schmerzen bleiben manchmal trotz aller Versuche, Medikamente, Therapien und Operationen ein steter Begleiter. Mit achtsamen Techniken zur Schmerzbewältigung erhalten Sie schnell eine sinnvolle Hilfe und Unterstützung, um Ihre ungeliebten Begleiter, die Schmerzen, zu ertragen.

Für Schmerzpatienten biete ich mit meinem 1:1 Anti-Schmerz-Training eine echte Hilfe, damit Sie die Belastung durch chronische Schmerzen besser ertragen können und wieder zu einem lebenswerteren Leben finden.

Anti-Schmerz-Training gibt dem guten Leben wieder mehr Platz

Vielleicht geht es Ihnen auch so - Sie analysieren ihre Schmerzen und verlieren sich in Gedankenspiralen über Ursachen, Sorgen, Hoffnungslosigkeit oder Schuldzuweisungen. Diese Denk- und Verhaltensweisen sind sehr nachvollziehbar, aber leider nicht hilfreich, denn sie geben dem Schmerz noch mehr Gewicht: Man leidet gleich doppelt - am eigentlichen Schmerz und an den psychischen Folgen des Schmerzes.

Im Anti-Schmerz-Training lernen Sie, dem Schmerz weniger Platz zu geben um wieder mehr Gutes ins Leben zu lassen. Anspannung, Widerstände und Verhärtungen können anfangen, sich aufzulösen. Dadurch vermindert sich die Gesamtempfindung des Leidens, auch chronische Rückenschmerzen können gelindert werden.

" .. der Schmerz über allem lag, das ganze Leben schien aussichtslos. Das Anti-Schmerz-Training hat mich aus dem Loch geholt. Ich wende die Meditationstechniken weiter an und es geht wieder aufwärts mit mir!"

Winfried M.

Erfolge schon nach 8 Wochen Anti-Schmerz-Training

Studien zeigen, dass schon 8 Wochen regelmäßiges Anti-Schmerz-Training mit Achtsamkeitsübungen und Techniken nach der Breathworks-Methode ausreichen, eine heilsamere Perspektive auf Schmerzen zu entwickeln und so auch einen anderen Umgang mit Schmerzen zu finden.

Klinische Versuche zeigen, dass Meditation zur Linderung von Schmerzen genauso wirksam ist wie gängige rezeptpflichtige Schmerzmittel. In Studien wurde das durchschnittliche Schmerz-Unbehagen-Niveau um bis zu 57% vermindert, fortgeschrittene Meditierende berichten sogar von einer Linderung von bis zu 93%.

" .. damit werden Sie leben müssen' hat der Arzt gesagt und mir dann dieses Anti-Schmerz-Training zur Schmerzbewältigung empfohlen. Jetzt kann ich kaum glauben, wie groß der Unterschied ist zu vorher - und ich kann das selbst steuern. 'Voll krass' würde meine Tochter sagen."

Elli L.-K.

Anti-Schmerz-Training mit Achtsamkeitsübungen und Techniken nach der Breathworks-Methode

Ich habe eine Zusatzausbildung für die Breathworks-Methode und konnte damit schon oft Menschen mit chronischen Schmerzzuständen unterstützen. Die Breathworks-Methode nutzt Atem und Atemtechnik, um Anspannung und Stress als Reaktionen auf Schmerz zu besänftigen. Breathworks wurde von der Britin Vidyamala Burch und zwei Mitstreitern entwickelt, weil sie keine wirksamen Methoden gegen ihre chronischen Schmerzen nach einer Wirbelsäulenverletzung fand.

Daraus resultierte ein Programm für Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden. Mit Achtsamkeitsübungen, einer sanften Körperübungsreihe und Körperwahrnehmungsübungen werden Informationen über den Schmerz vermittelt und alltagstaugliche Schmerzregulierungsmethoden erlernt.

Die Schmerzbelastung reduzieren

Durch das Erlernen der achtsamen Techniken zur Schmerzbewältigung kann sich die Schmerzbelastung so verändern, dass Sie wieder positive Dinge im Leben sehen und annehmen können, auch wenn der Schmerz hartnäckig ist. Das Anti-Schmerz-Training gibt Ihnen so ein gutes Stück Ihrer Lebensqualität zurück.

Das beinhaltet das Schmerz-Achtsamkeits-Training

Das Anti-Schmerz-Training ist ein 1:1 Coaching über 8 Wochen. Jede der vermittelten Achtsamkeits-Methoden kann während des Trainings und danach zu Hause allein praktiziert werden. Das Anti-Schmerz-Training zur Schmerzbewältigung ist ein facettenreicher Ansatz, um sowohl mit chronischen Schmerzen umzugehen als auch mit den ungeheuren Belastungen, die aufgrund der schwierigen Lebensumstände entstehen.

Alle Übungen werden individuell so zusammengestellt, dass sie auch von Menschen mit starken Bewegungseinschränkungen durchgeführt werden können, wie dies z.B. häufig bei chronischen Rückenschmerzen der Fall ist. 

1 | Atem-Gewahrsein bei chronischen Schmerzen

Zuerst erforschen wir unsere Atemgewohnheiten und lernen, den natürlichen Atem als Hilfe zu nutzen, um mit dem Schmerz, der Krankheit oder dem Stress umzugehen. Wir üben, mit dem Atem in die Erfahrung hineinzugehen und den Atem dazu zu nutzen, den Widerstand gegen den Schmerz bzw. die Krankheit aufzuweichen und Spannungen fallen zu lassen.

2 | Achtsamkeitsübungen bei chronischen Schmerzen

  • Körper-Scan: Er dient dazu, mehr Gewahrsein für den eigenen Körper zu entwickeln und größere Behaglichkeit in ihrem Körper zu empfinden. In einer angenehmen Position wird der ganze Körper bewusst „gescannt“.
  • Meditation: im Rhythmus des Atems: Mit dieser Meditation lernen wir, anders auf die unangenehmen Erfahrungen, zB Schmerz, zu reagieren. Hier ist der Atem der Zugang zur Achtsamkeit, der Fähigkeit den Moment zu erfahren und präsent zu sein. 
  • Achtsame Bewegungen: Um den Körper wieder beweglicher zu machen, werden einige leichte Bewegungen basierend auf Yoga & Pilates unterrichtet.
  • Drei-Minuten Atempause: Ein effektiver Weg, mitten im täglichen Lebens immer wieder zu sich selbst zu finden. Es bringt Ruhe, Frieden und Präsenz in alle Erfahrungen des Alltags. Nach den drei Minuten kann man dann erfrischt und konzentriert wieder mit der Tätigkeit fortfahren.
  • Meditation Liebesvolles Gewahren: Diese Meditation hilft, sich positiver zu fühlen sowie akzeptierender und freundlicher gegenüber sich selbst und anderen zu sein. Außerdem hilft sie,  etwas mehr Gleichmut in Bezug auf beide Empfindungen, Unangenehmes und Angenehmes (Schmerz und Freude, Angst und Gelassenheit usw.) zu entwickeln.

3 | Achtsam das tägliche Leben mit Schmerzen planen

Wir erstellen einen Tageszeiten- und Belastungsplan und beschäftigen uns damit, mehr Bewusstsein für tägliche Aktivitäten zu entwickeln. Die TeilnehmerInnen lernen, wie sie die Tendenz, sich an guten Tagen zu übernehmen und an schlechten Tagen völlig zusammenzubrechen, überwinden können. 

4 | Die eigenen Lebensumstände akzeptieren lernen

Wir arbeiten daran, die persönlichen Lebensumstände als eine Möglichkeit zu nutzen, tiefer in die menschliche Bedingtheit Einblick zu nehmen. Jeder menschliche Körper macht Bekanntschaft mit Krankheit und Alter. Wir lernen die Balance zu halten und alles dafür zu tun, uns selbst zu helfen. Wir lernen auf der anderen Seite aber auch die unvermeidlichen Schwierigkeiten, die das Leben mit sich bringt, zu akzeptieren. 

 
Für wen ist das Schmerz-Achtsamkeits-Training geeignet?

Chronische Rückenschmerzen, postoperative Schmerzen, Migräne, Rheumatoide Arthritis, Fibromyalgie, Nervenerkrankungen, Multiple Sklerose, Krebs, Parkinson, Neuropathien, unspezifische Schmerzen usw .  das Spektrum der Schmerzen und des Schmerzempfindens ist groß und jeder betroffene Mensch hat dazu seine eigene Geschichte. Vor diesem Hintergrund biete ich meine Anti-Schmerz-Trainings ausschließlich im 1:1 Coaching an, um wirklich die ganze Aufmerksamkeit auf die Person und ihre Bedürfnisse richten zu können.

Das individuelle Anti-Schmerz-Training ist für Sie geeignet, wenn Sie unter sehr schweren bis unerträglichen Schmerzen leiden, Ihre körperliche und geistige Belastungsfähigkeit deshalb eingeschränkt ist und Sie nur bedingt beweglich sind

Anti-Schmerz-Training Kosten

Das Anti-Schmerz-Training findet ausschließlich in 8 Einzelsitzungen von jeweils 90 Minuten statt. Bitte [ .. kontaktieren] Sie mich, um sich über die Kosten zu informieren.

So geht es weiter

Ein kurzes telefonisches Vorgespräch ist empfohlen, auch oder gerade, wenn Sie nicht sicher sind, ob dieses Anti-Schmerz-Training für Sie geeignet ist. Hier klären wir auch im Dialog, ob für Sie Einzel- oder Gruppen-Sitzungen besser geeignet sind.
Nehmen Sie direkt und persönlich mit mir Kontakt auf und informieren Sie sich unter 0174 396 45 17 oder per [ .. email].